​​In Zeiten, in denen amerikanische Außenpolitik maßgeblich in Twitter stattfindet, wird es wohl an der Zeit, Euch die Plattform näher zu bringen. Und wer wäre dafür besser geeignet als ich, Eurer Erklärbär, Karol.

Also, Twitter, was soll das? Wer bei Facebook ist, kennt bereits alles, was auch Twitter kann. Man kann Bilder posten, lustige Katzen-Videos teilen. Und natürlich schreiben. Bei Twitter ist es aber so, dass die Beiträge auf 160 Zeichen begrenzt sind. Aus einen relativ einfachen Grund. Bei Facebook kann man die Leute mit ellenlangen Beiträgen nerven, während man sich bei Twitter kurzfassen muss. 
Das kann aber auch ein sehr kurzer Satz, und sehr viele Ausrufezeichen sein, nicht wahr, Til Schweiger? 

Um die maximale Aufmerksamkeit bei niedrigster Ahnung zu erreichen, hilft es nicht ein oder zwei Ausrufezeichen zu setzen. Nein, es müssen mindestens 12 sein, sonst nimmt es doch niemand Ernst!!!!!!eins11elf!!
Eine weitere grandiose Erfindung ist der Hashtag, also dieses Ding “#”. Mit einem Hashtag kann man wichtige Wörter im Tweet markieren, welche andere User finden können. 
Man kann das ganze auch umdrehen. Bei Twitter gibt es “Trendings”, also Themen, über welche momentan viele User twittern. Am Montag war es #Superbowl, ansonsten findet sich fast immer in letzter Zeit #trump, #erdogan oder irgendwas mit #rtl in der Liste. Also wenn man selbst nichts gutes zu Schreiben weiß, hängt man such eben an einen dieser Hashtags. 

Ansonsten gibt es nicht viel zu Twitter zu sagen. Eine Plattform, in der man relativ anonym posten kann, da man da selten Freunde hat. Also wie die meisten Twitter-User auch im realen Leben. 
Und das Klischee, dass bei Twitter eher die Intellektuellen abhängen, kann ich anhand zwei Beispiele widerlegen. 
1.) Trump ist da. 

2.) Ich bin auch dabei. 

Aber nur zu, schaut euch dieses Twitter an, vielleicht findet ihr, wie ich, Gefallen daran. Oder ihr bleibt eben bei Facebook. Und die eine Person, welche mir bei Google+ folgt; kannst auch da bleiben, genieße die Ruhe. 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s